Liebe Freunde guter Musik

Die Veranstaltungstipps entstanden ursprünglich als Mail - Newsletter für meine Schüler, um sie auf gute Konzerte mit ihrem Instrument hinzuweisen. Mit der Zeit kamen auch Freunde und Bekannte dazu und auch die Auswahl der Konzerte wurde breiter.

Das Klavier ist sicher allen bekannt als ein Instrument, auf dem von Klassik bis Pop jede Musikrichtung gespielt wird. Auch seine elektronischen Verwandten, das Keyboard und die diversen Synthesizer machen dem Klavier nicht wirklich Konkurrenz, sondern stellen einfach eine farbenfrohe Erweiterung dar.

Etwas anders ist es schon mit der Gitarre. So ist es wenig bekannt, dass die akustische Gitarre genauso wichtig in der Popmusik ist wie die elektrische Gitarre. Heutzutage kann fast jeder gute E - Gitarrist auch ausgezeichnet auf der akustischen Gitarre spielen und setzt das Instrument oft parallel zu der E - Gitarre in seiner Musik ein.

Auch gibt es eine breite Palette von Popmusik, die ganz bewusst die akustische (oft auch "klassisch" genannte) Gitarre bevorzugt. Dazu gehört natürlich die spanische Musik, dort besonders der vom Flamenco beeinflusste Rock Andalucía, natürlich die lateinamerikanische, bzw. brasilianische Popmusik und überhaupt die "Worldmusic" bzw. "Ethno" genannte Richtung.

Umgekehrt ist wiederum vielen Menschen unbekannt, das die Gitarre seit dem Barock gespielt wird und sich sogar die Musik, die für ihre Vorgängerin, also die Laute, komponiert wurde, auf ihr spielen lässt.

So ist es denn ein Anliegen der Veranstaltungstipps, auf monatliche Konzerte aus all diesen Musikrichtungen hinzuweisen.

Stuttgart hat inzwischen eine der größten kulturellen Szenen Deutschlands, natürlich ist es unmöglich, alles aufzuführen, was geboten ist, selbstverständlich stellen die Tipps meine persönlichen Highlights da und sparen meist die sowieso gut beworbenen großen Acts eher aus.

Ich wünsche euch allen viel Spaß, freue mich über Rückmeldungen oder Konzerthinweise zur Aufnahme in die Tipps und verbleibe

euer

Thomas Albrecht



Alle Events in der Timeline:


   

Prof Stefan Kölsch - Good Vibrations Die heilende Kraft der Musik

Musik hält fit und macht gesund – und dies auf allen möglichen Ebenen, wie die Forschung beweist. Stefan Kölsch, international führender Neurowissenschaftler auf diesem Gebiet, beschreibt so anschaulich wie fundiert die Auswirkungen von Musik auf unser Gehirn, unsere Emotionen und unseren Körper und zeigt, wie die neuen Erkenntnisse für jeden praktisch anwendbar sind.

Musik ist nicht nur schön ‒ sie bewahrt auch unsere Gesundheit, hält jung und verbessert den Spracherwerb. Sie hilft bei Schlaganfall, chronischen Krankheiten und Demenz. Sie wirkt geradezu Wunder bei Wachkomapatienten. Die Bedeutung von Klängen und Melodien für unsere Psyche und unseren Körper findet immer mehr Beachtung und ist inzwischen unumstritten. Stefan Kölsch zeigt uns anhand vieler Beispiele aus seinem Forschungsbereich, weshalb Musik in allen Formen eine immer größere Rolle bei der Vorbeugung und Behandlung ganz unterschiedlicher Krankheiten einnimmt, sodass sie inzwischen einen neuen Wissenschaftszweig in der Gesundheitsforschung fundiert. Und er liefert zahlreiche konkrete Tipps, wie jeder von uns mit Musik im Alltag sein Wohlbefinden unterstützen und fördern kann.

Weiterführende Informationen

30 min Interview des SWR mit Prof Kölsch

Hirnforschung: Macht Musik intelligent?

Hirnforschung

Macht Musik intelligent?

Immer weniger Familien musizieren heute noch gemeinsam. Sie verzichten damit auf eine leicht zugängliche Bildungsmaßnahme für das Gehirn.

Ein wissenschaftlicher Beitrag aus Spektrum der Wissenschaft

Macht Musik intelligent?
Stadtpalais Sommer

Donnerstag, 18 Juli 2019

16:00

Stadtpalais (ehemaliges Wilhelmspalais Charlottenplatz)

Stadt am Meer

Stuttgart am Meer

Startklar für den Stuttgarter Sommer: Vom 18. Juli bis zum 8. September 2019 feiert das StadtPalais – Museum für Stuttgart in Kooperation mit der IBA’27 das urbane Sommerfestival »Stuttgart am Meer«. Oberbürgermeister Fritz Kuhn übernimmt die Schirmherrschaft der Veranstaltung.

Stuttgart am Meer geht in die zweite Runde: Der Bereich vor den Treppen des StadtPalais und der Museumsgarten verwandeln sich diesen Sommer wieder in eine urbane Oase für alle Stuttgarterinnen und Stuttgarter. In Kooperation mit der Internationalen Bauausstellung 2027 StadtRegion Stuttgart (IBA’27) entsteht ein Festival, das mit zahlreichen Veranstaltungen, sportlichen Aktionen und Diskussionen dazu einlädt, ein nachhaltiges und liebenswertes Stadtleben mitzugestalten. Oberbürgermeister Fritz Kuhn ist dieses Jahr Schirmherr des Festivals. Fritz Kuhn sagte: »Stuttgart am Meer - was für ein überraschender Titel! Denn wer verortet Stuttgart schon am Meer? Das StadtPalais hat mit der Aktion im vergangenen Jahr einen echten Volltreffer gelandet, den wir dieses Jahr nochmal übertreffen wollen. Denn in diesem Jahr weiten wir den Blick und wollen auch die städtebaulichen Perspektive einer Stadt am Meer diskutieren. Dafür konnten wir die IBA 2027 gewinnen, ich bin sicher am Ende dieser sieben Wochen stehen ganz neue Ideen für die Zukunft Stuttgarts.«

Zwei Programm-Höhepunkte stehen bereits fest: Damit Stuttgart auch dieses Jahr am Meer liegt, gibt es erneut einen vom Büro Umschichten gestalteten künstlichen Wasserbereich. Gute Neuigkeiten auch für alle Stuttgarter Surfer: Die mobile Surfstation lädt auch dieses Jahr wieder zum Wellenreiten an der B14 ein.

Neu ist in diesem Jahr der Stadtdschungel. Neben dem Wasserbereich wird es rund um das StadtPalais einen Urwald geben, in dem neue Frei- und Erlebnisräume inmitten der Stadt entstehen. So will das Festival die gebaute Realität spielerisch hinterfragen und die Potenziale für Wasser und urbanes Grün ausloten. Andreas Hofer, Intendant der IBA’27: »Uns ist es wichtig, Stuttgart am Meer mit dem Spannungsfeld zwischen Natur und Stadtraum eine städtebauliche Perspektive und damit einen konkreten Impuls für die Entwicklung Stuttgarts und der Region zu geben.«

Dr. Torben Giese, Direktor des StadtPalais – Museum für Stuttgart, freut sich auf Stuttgart am Meer. »In Stuttgart am Meer geht es um gesellschaftliche Freiräume für die Stuttgarterinnen und Stuttgarter und darum, wie diese gestaltet sein könnten. Es geht um Orte, an denen die eigene Stadt neu erlebt und erfahren werden kann.« Das StadtPalais vernetzt sich für das Sommerfestival mit Stuttgarter Kollektiven und Vereinen. Ein abwechslungsreiches Programm mit unterschiedlichen Akteuren soll Lust und Mut machen, die urbane Zukunft unserer Stadt mitzudenken. Es entsteht ein kreativer Freiraum für die Bürgerinnen und Bürger Stuttgarts.

Die urbane Oase mitten in Stuttgart wird mit Musik, Ausstellung, Speisen und Getränken abgerundet

Quelle: Stadtpalais

Weiterführende Informationen

Programm
Klinke

Donnerstag, 01 August 2019

20:30

Merlin

Klinke Klinke Klinke

Das Sommerfestival im Merlin

Fast täglich den ganzen August lang Konzerte aller Richtungen

Quelle: Merlin

Weiterführende Informationen

Programm
Trap-Oper

Freitag, 30 August 2019

20:30

Altes Zollamt - Kulturinsel

Ubu Eine Trap Oper

Vorstellung jeweils Do/Fr/Sa bis 21. September

Ubu - Eine Trapoper« von Tobias Frühauf, inszeniert von Philipp Wolpert (Wiederaufnahme)


Theater und Hip-Hop, funktioniert das?

Die weltweit erste Trapoper bringt die Tanzflächen zum Glühen. Hip-Hop, Trash, Gesellschafts- und Menschenkritik, Nonsens und paradoxe Kontroversen in einem intensiven Club- und Konzerterlebnis.

Ubu heißt der neue Mann, der neue Führer auf dem Thron. Ubu ist infantil und feige, sein Lebensinhalt besteht aus Völlerei und Kapital. Als die Gesellschaft zunehmend unter den Launen, Barbareien und Genozidien leidet, entflammt der atomare Exitus. Doch wer ist dieser Ubu?

Was haben wir mit ihm zu tun? Rein in den Klub, Bolzen auf und nehmt Teil an den Gelagen und Exzessen der Obrigkeit. Verliert euch im schwarz-weißen Strudel der Galaxie und rettet die Welt.

Das Drama »König Ubu« von Alfred Jarry ist ein Meilenstein der Theaterhistorie und markiert die Geburtsstunde des absurden Theaters. Dramatiker Tobias Frühauf hat die Figur Ubu zum Ausgangspunkt seines Textes gemacht.

Mit den Rappern Juicy Gay, Dennis Da Mennace, den Beatproducern Dexter und Visun und dem Ensemble von Tacheles und Tarantismus.

Nach dem Erfolg 2018 im Mobilat Heilbronn kommt die Trapoper als Openair-Erlebnis auf das Gelände des ehemaligen Szeneclubs Zollamt auf dem Areal der Kulturinsel Stuttgart.

Im Oktober ist aufgrund der hohen Nachfrage eine einmalige Wiederaufnahme in Heilbronn.

Quelle: Mobilat Club

Line Up

Rapper: Juicy Gay und Dennis Da Mennace

Beatproducer: Dexter und Visun

Schauspieler: Ensemble von Tacheles und Tarantismus.

Weiterführende Informationen

Tickets
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich, unter Kenntnisnahme unserer Datenschutzerklärung, mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Datenschutzerklärung OK