Liebe Freunde guter Musik

Die Veranstaltungstipps entstanden ursprünglich als Mail - Newsletter für meine Schüler, um sie auf gute Konzerte mit ihrem Instrument hinzuweisen. Mit der Zeit kamen auch Freunde und Bekannte dazu und auch die Auswahl der Konzerte wurde breiter.

Das Klavier ist sicher allen bekannt als ein Instrument, auf dem von Klassik bis Pop jede Musikrichtung gespielt wird. Auch seine elektronischen Verwandten, das Keyboard und die diversen Synthesizer machen dem Klavier nicht wirklich Konkurrenz, sondern stellen einfach eine farbenfrohe Erweiterung dar.

Etwas anders ist es schon mit der Gitarre. So ist es wenig bekannt, dass die akustische Gitarre genauso wichtig in der Popmusik ist wie die elektrische Gitarre. Heutzutage kann fast jeder gute E - Gitarrist auch ausgezeichnet auf der akustischen Gitarre spielen und setzt das Instrument oft parallel zu der E - Gitarre in seiner Musik ein.

Auch gibt es eine breite Palette von Popmusik, die ganz bewusst die akustische (oft auch "klassisch" genannte) Gitarre bevorzugt. Dazu gehört natürlich die spanische Musik, dort besonders der vom Flamenco beeinflusste Rock Andalucía, natürlich die lateinamerikanische, bzw. brasilianische Popmusik und überhaupt die "Worldmusic" bzw. "Ethno" genannte Richtung.

Umgekehrt ist wiederum vielen Menschen unbekannt, das die Gitarre seit dem Barock gespielt wird und sich sogar die Musik, die für ihre Vorgängerin, also die Laute, komponiert wurde, auf ihr spielen lässt.

So ist es denn ein Anliegen der Veranstaltungstipps, auf monatliche Konzerte aus all diesen Musikrichtungen hinzuweisen.

Stuttgart hat inzwischen eine der größten kulturellen Szenen Deutschlands, natürlich ist es unmöglich, alles aufzuführen, was geboten ist, selbstverständlich stellen die Tipps meine persönlichen Highlights da und sparen meist die sowieso gut beworbenen großen Acts eher aus.

Ich wünsche euch allen viel Spaß, freue mich über Rückmeldungen oder Konzerthinweise zur Aufnahme in die Tipps und verbleibe

euer

Thomas Albrecht



Alle Events in der Timeline:


   
Klassik

Mittwoch, 06 Januar 2021

20:00

YouTube

Beethovens Pastorale

Videorundgang durch die 6. Symphonie von Beethoven mit Joana Mallwitz

Im zweiten Erklärvideo zu klassischer Musik, spaziert Joana Mallwitz, Generalmusikdirektorin am Staatstheater Nürnberg durch die 6. Symphonie von Ludwig van Beethoven - Die Pastorale.

Nach der erfolgreichen Netz-Premiere "Der betrunkene Beethoven" mit Joana Mallwitz und der Staatsphilharmonie Nürnberg präsentiert BR-KLASSIK - Studio Franken in Kooperation mit dem Staatstheater Nürnberg nun die zweite Auflage der Online-Expeditionskonzerte. In dieser Werkeinführung steht anlässlich des Beethoven-Jahres zum 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven, diesmal mit seine Sechste Sinfonie im Fokus.

Quelle: BR

Klassik

Montag, 11 Januar 2021

20:00

ARTE

Mozart tanzen im 21. Jahrhundert

Mozart verbindet man mit Oper, Kammermusik und Sinfonien, nicht aber mit Tanz. Anders die Ballettkompagnie der Opéra National du Rhin, auf deren Spielplan 20/21 die Uraufführungen zweier an Leben und Werk des Komponistengenies inspirierter Choreographien stehen. Entdecken Sie zwei unterschiedliche Mozart-Visionen, Amadé von Rubén Juillard und Ganglow von Marwik Schmitt, die sich besonders auch an ein jüngeres Publikum wenden.

Für das Programm „Mozart tanzen im 21. Jahrhundert" des Balletts der Opéra national du Rhin haben sich Rubén Julliard und Marwik Schmitt, zwei Tänzer-Choreografen des Balletts der Opéra national du Rhin, einem der größten Komponisten aller Zeiten gewidmet. Was bedeutet es Mozarts Musik im 21. Jahrhundert zu interpretieren und zu tanzen?


Wie konnte Mozarts Kunst zwischen den Erwartungen seiner Zeit und seiner eigenen, ganz intimen Sprache Gestalt annehmen? „Konnte er sein Talent ausleben oder litt er darunter?", fragt sich Rubén Julliard in der ersten Programmhälfte Amadé, die auf das Wunderkind Mozart fokussiert, choreografiert auf das Andante des Klavierkonzerts no 21 und auf Auszüge von Mozarts Requiem.

„Ganglow", choreografiert von Marwik Schmitt auf Auszüge aus dem Requiem, auch in modernen Versionen, handelt dann von Mozarts möglichen Erinnerungen an sein besonderes Verhältnis zu den Weber-Schwestern zum Zeitpunkt seines frühen Todes. Eine bewegende Kreation aus Musik und Tanz, speziell konzipiert für ein jüngeres Publikum und eine Veranstaltung für die ganze Familie.

Das Ballet de l’Opéra national du Rhin wurde 1972 gegründet. Es ist eines der wenigen französischen Ensembles, das von barock bis modern und von klassisch bis zeitgenössisch sämtliche Tanzstile beherrscht. Davon zeugt nicht zuletzt die lange Liste der Choreograf-innen, die mit ihm gearbeitet haben: von Bournonville über Balanchine, Kylián, Béjart, Forsythe und Lucinda Childs bis Heinz Spoerli. Zum Ensemble gehören 32 festangestellte TänzerInnen aus der ganzen Welt. Seit 2017 ist Bruno Bouché künstlerischer Leiter der Compagnie.

Mit :
Foryourowngood Feat Lourau Christophe Imbs
Satchi
Gregory Dargent
Gregorry Ott Trio
Percussions de Strasbourg
Michaël Alison Quartet
Ballet du Rhin
Land :
Frankreich
Jahr :
2020

Quelle: ARTE

Weiterführende Informationen

Mozart tanzen im 21. Jahrhundert
Club

Sonntag, 17 Januar 2021

20:00

ARTE

United We Stream

Während der Coronakrise müssen die Berliner Clubs geschlossen bleiben. Ziel der Aktion «United We Stream» ist es, Musik und ein wenig Clubatmosphäre in die Wohnungen und Häuser zu bringen und dabei die Berliner Clubs, die Künstler und die Veranstalter trotz Clubsperre zu unterstützen. Jeden Tag wird es einen Livestream aus Berliner Clubs wie z.B. dem Watergate, Tresor, Kater Blau, Griessmuehle, Ipse, Sage Club, Salon zur Wilden Renate, Sisyphos, Anomalie, Zur Klappe uvm. geben. Weitere Städte und Regionen in Deutschland, Europa und der ganzen Welt haben sich angeschlossen. Bereit für eine Party im größten virtuellen Club der Welt!


United We Stream ARTE

Quelle: ARTE

Doku TV

Donnerstag, 01 April 2021

06:00

ARD Mediathek

Die Kraft der Klänge - Film Doku

Musik prägt uns schon im Mutterleib, berührt uns im tiefsten Inneren und kann zu Höchstleistungen treiben. Musik kann helfen, länger, gesünder und glücklicher zu leben.

Doku ARD Mediathek

Die Kraft der Musik

Quelle: ARD Mediathek

Diverses

Sonntag, 20 Juni 2021

00:20

Römerkastell Bad Cannstatt

Römerkastell Sommer 21

Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr kehrt die Kulturbühne des KastellSommers wieder zurück.

Das Pilot-Projekt der Initiatoren Exometa und iLUX mit der Grundidee und Technik, DECOR+MORE mit dem Setting und der Gestaltung, sowie UK Consulting und Melva Mode | Café wird uns auch diesen Sommer begleiten.

Auf dem Vorplatz der Phoenixhalle im Römerkastell entsteht somit erneut die Open-Air-Plattform für Kultur, Konzert,

Fußball EM, Kino, Konzerte, Comedy und Event und bietet Stuttgartern und Stuttgarterinnen sowie Interessenten aus der Region ein unterhaltsames und sicheres Freizeitvergnügen.

Quelle: Römerkastel

Weiterführende Informationen

Römerkastell Programm und Tickets
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich, unter Kenntnisnahme unserer Datenschutzerklärung, mit der Verwendung von Cookies einverstanden.