Liebe Freunde guter Musik

Die Veranstaltungstipps entstanden ursprünglich als Mail - Newsletter für meine Schüler, um sie auf gute Konzerte mit ihrem Instrument hinzuweisen. Mit der Zeit kamen auch Freunde und Bekannte dazu und auch die Auswahl der Konzerte wurde breiter.

Das Klavier ist sicher allen bekannt als ein Instrument, auf dem von Klassik bis Pop jede Musikrichtung gespielt wird. Auch seine elektronischen Verwandten, das Keyboard und die diversen Synthesizer machen dem Klavier nicht wirklich Konkurrenz, sondern stellen einfach eine farbenfrohe Erweiterung dar.

Etwas anders ist es schon mit der Gitarre. So ist es wenig bekannt, dass die akustische Gitarre genauso wichtig in der Popmusik ist wie die elektrische Gitarre. Heutzutage kann fast jeder gute E - Gitarrist auch ausgezeichnet auf der akustischen Gitarre spielen und setzt das Instrument oft parallel zu der E - Gitarre in seiner Musik ein.

Auch gibt es eine breite Palette von Popmusik, die ganz bewusst die akustische (oft auch "klassisch" genannte) Gitarre bevorzugt. Dazu gehört natürlich die spanische Musik, dort besonders der vom Flamenco beeinflusste Rock Andalucía, natürlich die lateinamerikanische, bzw. brasilianische Popmusik und überhaupt die "Worldmusic" bzw. "Ethno" genannte Richtung.

Umgekehrt ist wiederum vielen Menschen unbekannt, das die Gitarre seit dem Barock gespielt wird und sich sogar die Musik, die für ihre Vorgängerin, also die Laute, komponiert wurde, auf ihr spielen lässt.

So ist es denn ein Anliegen der Veranstaltungstipps, auf monatliche Konzerte aus all diesen Musikrichtungen hinzuweisen.

Stuttgart hat inzwischen eine der größten kulturellen Szenen Deutschlands, natürlich ist es unmöglich, alles aufzuführen, was geboten ist, selbstverständlich stellen die Tipps meine persönlichen Highlights da und sparen meist die sowieso gut beworbenen großen Acts eher aus.

Ich wünsche euch allen viel Spaß, freue mich über Rückmeldungen oder Konzerthinweise zur Aufnahme in die Tipps und verbleibe

euer

Thomas Albrecht



Alle Events in der Timeline:


   
MusikComedy

Donnerstag, 12 Dezember 2019

20:00

Rosenau

Carmela De Feo

Das Christkind ist überarbeitet, der Weihnachtsmann geht in die Altersteilzeit, der Nikolaus hat Dreck am Stecken und die Rentiere sind im Sitzstreik!
Aber Gott sei Dank gibt es noch die Jungfrau am Akkordeon: La Signora! Bewaffnet mit Akkordeon und Rute, macht sie sich auf den Weg, das Weihnachtsfest zu retten.

La Signora, DIE Weihnachtsfrau, präsentiert: Wünsch dir was! - die schrägste Weihnachtsshow seit der Vertreibung aus dem Paradies!
Frauenwichteln, Rudelsingen, der legendäre Tannenbaumtanz und die wahre Weihnachtsgeschichte zaubert La Signora aus ihrem Säckchen. Den Menschen ein paar Geschenke vor den Latz zu knallen, kann doch nicht so schwer sein! Die drei Greisen aus dem Morgenland sind auch schon unterwegs. Die Tür macht auf das Tor macht weit, es kommt die Meisterin der Heiterkeit.

La Signora das Stimmungspaket unter der Halleluja-Staude!

La Signora - nur echt mit dem schwarzen Haarnetz!

Quelle: Rosenau

Gitarre

Freitag, 13 Dezember 2019

21:00

Bix

Raul Midón – "If You Really Want"

BIX TOP ACT

Der Singer-/ Songwriter und Multi-Instrumentalist Raul Midón begeistert seine Fans mit der Veröffentlichung seines zehnten Albums "If You Really Want". Ein Album, aufgenommen gemeinsam mit dem GRAMMY-ausgezeichneten niederländischen Ensemble Metropole Orkest unter der Leitung von Vince Mendoza. Der mehrfache Grammy-Gewinner Mendoza hat mit Künstlern von Al Jarreau und Elvis Costello über Laura Mvula bis hin zu Snarky Puppy zusammengearbeitet. Das Orchester ergänzt Midóns gefühlvollen Gesang perfekt, wodurch ein gemeinschaftliches Werk entstanden ist, das die Grenzen vieler Genres durchbricht.

Der Dirigent und Arrangeur Vince Mendoza erklärt: „Raul Midón hat so viele Lektionen und Geschichten für uns. Mit diesem Projekt erhalten wir ein großes Geschenk durch Rauls Lieder, seine großartige Stimme und sein Gitarrenspiel. Diese Geschichten mit den Schattierungen und Rhythmen des Metropole Orkest zu malen, ist ganz einfach eine himmlische Verbindung. Ich bin so glücklich, ein Teil des Prozesses gewesen zu sein und dass diese Aufnahme endlich in voller Farbenpracht zu hören sein wird. “

Das Album ist eine Welle aus sich verändernden Tempi und bezaubert den Zuhörer mit jedem neuen Track. Ein Blitz aus funkigem Staccato geht einer ausdrucksstarken Ballade voraus. Ein jazziges E-Gitarren-Solo führt zu einem sanften akustischen Zupfen. If You Really Want zeigt Raul Midóns einzigartige Fähigkeit, Konstanz zwischen vielen verschiedenen Sounds zu ermöglichen.


Midón schrieb den Titelsong des Albums schon vor Jahren, bevor er nach New York zog, um eine Musikkarriere zu verfolgen. Der Songtext führt durch diese Zeit der Beharrlichkeit und Ausdauer. Midón sagt: „Ich hatte dieses Lied in der Tasche und ich bin froh, dass ich den idealen Platz dafür gefunden habe, indem ich es als Titelsong für das neue Album einsetze.“ Er fügt hinzu: „Es geht um die Kraft des positiven Denkens, um seine Träume zu erfüllen – wie ich es geschafft habe, professioneller Musiker zu werden, Platten zu machen und die Welt zu bereisen. Hier bin ich, und nehme ein Album mit einem großartigen europäischen Orchester auf. Das ist, wie so viele Dinge in meiner Karriere, ein Traum, der in Erfüllung gegangen ist.“

Der ambitionierte Charakter des Sängers spiegelt sich in vielen Songs des Albums wider.

Midón sagt, das Album sei das Produkt von "sowohl einem aufregenden Live-Erlebnis als auch einem sorgfältig durchdachten Ablauf". Er erklärt weiter: "Die Aufnahme mit dem Metropole-Ensemble im Studio in Holland begann damit, dass ich live Vocals sang und Gitarre spielte – das gab dem Orchester die echte Atmosphäre der Lieder. Dann, nachdem die Ensemble-Parts eingespielt waren, nahm ich die Aufnahmen mit nach Hause und nahm mir die Zeit, um den Gesang und die Gitarre so zu schneiden, dass sie so nuancenreich wie möglich klingen.“

Das Orchester bringt Midóns groovige Ästhetik voll zum Ausdruck und bietet kernige Impulse, sanfte Harmonien und donnernde Perkussions.

Im März 2017 veröffentlichte Midón Bad Ass and Blind, wofür er eine GRAMMY®-Nominierung für das Best Jazz Vocal Album erhielt. Der seit seiner Geburt blinde Sänger hat bewiesen, dass seine Behinderung weder sein Talent noch seine Leidenschaft aufhalten kann. Indem er immer weiter voran geht, verkörpert er diese Haltung.

Midón ist derzeit auf Tour, um das neue Album zu promoten. Er freut sich über die Veröffentlichung und sagt: „Ich hoffe, dass meine Fans genauso auf das Album abfahren wie ich, und dass es auch einige neue Hörer mit auf die Reise nimmt.“

Quelle: Bix

Line Up

Besetzung: Raul Midón (voc, guit)
LiteroMusica

Freitag, 13 Dezember 2019

20:00

Kulturkabinett Cannstatt

Ein Takt-voller Abend

Musik und Poesie mit LiteroMúsica


Was ist Tanz?
„Spiegel und Ausdruck aller Lebensäußerungen“ – Günther Schäfer
„Tanz ist schweigende Poesie“ – Simonides
„Alles wahre Leben ist Begegnung“ – Martin Buber
… und was ist Tanz anderes als Begegnung?
Dieser Abend ist ein Geflecht aus Musik, Geschichten und Erzähltes rund um die Welt der Tänze. Wir bitten aufs Parkett: Europa! Lateinamerika! Afrika!

Que es la danza?
„Espejo y expresión de toda forma de vida” – Günther Schäfer
“Danza es poesía sin palabras” – Simonides
“Todo lo verdadero en la vida consiste en encuentros” – Martin Buber
… y qué no es danza si no un encuentro?
En esta velada, Literomúsica entrelazará música, historias y vivencias alrededor de las danzas.
Invitamos a bailar a: Europa! Latinoamérica! África!

Eine Koproduktion von LiteroMúsica mit dem Kulturkabinett.

Quelle: Kulturkabinett Cannstatt

Line Up

Klavier: Mónica Luckert und Poldy Tagle;
Schauspiel: Silvia Passera
Crossover

Freitag, 13 Dezember 2019

19:30

Theaterhaus

Folk Meets Blues

Chor, Tanz, Entertainment, Jazz, Blues, Multidisziplinäres Konzert, georgischer Kulturtag

"The Voice of Germany 2017“ Natia Todua, der Chor der Kirchengesangsuniversität aus Georgien mit weltweit einzigartigem Volksmusik von archaischer georgischer Polyphonie, welche zu immateriellen Kulturerbe UNSESCO´s gehört, allseits beliebter traditioneller georgischer Tanz des Ensembles „LAZI“ aus Paris und ungewöhnliche Improvisationen von Ethno-Jazz und Blues von „GeoTRAIN“ treffen sich in interdisziplinärem Konzertprogramm, das für ein hochkarätiges Kulturprojekt steht, die aufregendsten zeitgenössischen Vertreter aus Gesang, Musik und Tanz versammelt und einen innovativen Kulturaustausch zwischen Künstlern wagt.

Quelle: Theaterhaus

Crossover

Dienstag, 17 Dezember 2019

20:30

Kiste

Sameka

Das 2019 in Mannheim gegründete Quintett, verbindet die Leidenschaft zur elektronischen Musik der fünf jungen Musiker.

Hier treffen Sounds aus Rock, Jazz und orientalischer Musik aufeinander und bilden eine ungewöhnliche Klangfusion, die starke Kontraste erzeugt.


Video anderes Musik Material

Quelle: Kiste

Line Up

Daniel Buch - Saxophon/Ewi
Patrick Baumann - Gitarre
Antoine Spranger - Klavier
Simon Zauels - E-Bass
Tobias Frohnhöfer - Drums
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich, unter Kenntnisnahme unserer Datenschutzerklärung, mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Datenschutzerklärung OK