Liebe Freunde guter Musik

Die Veranstaltungstipps entstanden ursprünglich als Mail - Newsletter für meine Schüler, um sie auf gute Konzerte mit ihrem Instrument hinzuweisen. Mit der Zeit kamen auch Freunde und Bekannte dazu und auch die Auswahl der Konzerte wurde breiter.

Das Klavier ist sicher allen bekannt als ein Instrument, auf dem von Klassik bis Pop jede Musikrichtung gespielt wird. Auch seine elektronischen Verwandten, das Keyboard und die diversen Synthesizer machen dem Klavier nicht wirklich Konkurrenz, sondern stellen einfach eine farbenfrohe Erweiterung dar.

Etwas anders ist es schon mit der Gitarre. So ist es wenig bekannt, dass die akustische Gitarre genauso wichtig in der Popmusik ist wie die elektrische Gitarre. Heutzutage kann fast jeder gute E - Gitarrist auch ausgezeichnet auf der akustischen Gitarre spielen und setzt das Instrument oft parallel zu der E - Gitarre in seiner Musik ein.

Auch gibt es eine breite Palette von Popmusik, die ganz bewusst die akustische (oft auch "klassisch" genannte) Gitarre bevorzugt. Dazu gehört natürlich die spanische Musik, dort besonders der vom Flamenco beeinflusste Rock Andalucía, natürlich die lateinamerikanische, bzw. brasilianische Popmusik und überhaupt die "Worldmusic" bzw. "Ethno" genannte Richtung.

Umgekehrt ist wiederum vielen Menschen unbekannt, das die Gitarre seit dem Barock gespielt wird und sich sogar die Musik, die für ihre Vorgängerin, also die Laute, komponiert wurde, auf ihr spielen lässt.

So ist es denn ein Anliegen der Veranstaltungstipps, auf monatliche Konzerte aus all diesen Musikrichtungen hinzuweisen.

Stuttgart hat inzwischen eine der größten kulturellen Szenen Deutschlands, natürlich ist es unmöglich, alles aufzuführen, was geboten ist, selbstverständlich stellen die Tipps meine persönlichen Highlights da und sparen meist die sowieso gut beworbenen großen Acts eher aus.

Ich wünsche euch allen viel Spaß, freue mich über Rückmeldungen oder Konzerthinweise zur Aufnahme in die Tipps und verbleibe

euer

Thomas Albrecht



Alle Events in der Timeline:


   

Hirnforschung: Macht Musik intelligent?

Mal wieder ein sehr differenzierter Beitrag zu dem alten Thema aus dem Online Mag Spektrum.de

Macht Musik intelligent?

Quelle: spektrum.de

Bachmodern

Freitag, 08 September 2017

22:00

Theaterhaus

47 BACH.LAB II: Adagio ma non tanto

Michel Godard (Serpent Tuba, Bass), Luciano Biondini (Akkordeon), Lee Santana (Theorbe)

J.S. Bach hat uns einige der schönsten Adagios der Musikgeschichte geschenkt. Er ist einer der wenigen Komponisten, der diese Kompositionen »Adagio ma non tanto« statt des üblichen »Adagio ma non troppo« nannte. Neben dem poetischen Klang dieses Titels gefällt Michel Godard die Idee, dass die Welt dieses »non tanto« vom »non troppo« absetzt. Nichts bleibt in der Musik Bachs dem Zufall überlassen, das »non tanto« bezeichnet sicherlich ein Tempo nahe der 60 Schläge pro Minute, ein Tempo, das in vielen Bereichen den Takt unseres Lebens vorgibt. Die drei Musiker werden in diesem Programm einige der »Adagio ma non tanto« von Bach neu lesen und, wie in einem Spiegel, eigenen Kompositionen gegenüber stellen.

Quelle: Theaterhaus

Line Up

Michel Godard Serpent Tuba, Bass
Luciano Biondini Akkordeon
Lee Santana Theorbe
Gitarre

Freitag, 08 September 2017

11:30

Mannheim Rosengarten

Mannheim Guitar Summit - 08.-10. September

Vom 08. bis 10. September 2017 findet in Mannheim der erste GUITAR SUMMIT statt – eine Veranstaltung, die sich voll und ganz dem Thema Gitarre widmet. Ein ausgedehntes Wochenende lang, von Freitag bis Sonntag jeweils von 10-18 Uhr , wird Mannheim zum Mittelpunkt der nationalen und internationalen Gitarrenwelt und ganz im Zeichen von E-Gitarren, Acoustics, Bässen, Effektpedalen, Amps und Zubehör stehen.

Der Guitar Summit findet im Mannheimer Rosengarten statt:

Die traditionsreiche Konzert-Location, mit einer Gesamtfläche von 25.000 qm im Herzen der Stadt gelegen, ist nur 5 Minuten Fußweg vom HBF entfernt und liegt direkt vor der Mannheimer Fußgängerzone inmitten von Hotel- und Bewirtungs-Peripherie. Wer mit dem Auto anreist, kann die Tiefgaragen direkt unter dem Rosengarten nutzen.

Neben den Ausstellungsräumen für E-Gitarren/E-Bässe, Amps und Mikrofonen wird es einen separaten Bereich für Akustik-Gitarren/-Bässe geben. Ein weiterer Bereich ist für die Gitarren- und Bassbauer der European Guitar Builders reserviert.

Die bereits bekannte Gitarre & Bass Pedal Show lockt zudem alle, die sich für die bunten Effektgeräte interessieren, und auch dem Thema Vintage-Gitarren wird man sich beim Guitar Summit mit einer separaten Ausstellung widmen. Auch Zubehör und Accessoires aller Art sind herzlich willkommen. Und damit das auch ohne Hörsturz und Geschrei möglich ist, wird der Lautstärkeproblematik besondere Aufmerksamkeit gewidmet.

Beim Guitar Summit können sich die Besucher hands on über alle Neuheiten auf dem Gitarren/Bass-Sektor informieren, mit Ausstellern, Herstellern und Künstlern fachsimpeln und sich Konzerte, Workshops und Clinics auf mehreren Bühnen anschauen. Begleitet wird der Guitar Summit von einem umfangreichen Rahmenprogramm auf der Veranstaltung selbst und auch in den Clubs der Stadt.

Quelle: Guitar Summit Mannheim

Weiterführende Informationen

HP und Infos
Jazz

Freitag, 08 September 2017

21:00

Bix

Jazzodrom - "Another World"

5 Jahre nach dem umjubelten Release von „Places and Spaces“, unzähligen Soloprojekten und hoch akklamierten Ausflügen in mehr oder weniger fremde Gefilde – darunter Engagements bei Parov Stelar, Hubert von Goisern und Nils Landgren – kehren Jazzodrom mit dem Release von „Another World“ endlich aufs internationale Jazz-Parkett zurück. Auf ihrem dritten Studioalbum zeigt sich die Band auf dem Zenit ihres Schaffens und bringt mit 11 höchst delikaten Kompositionen ihre ganz eigene Interpretation von Modern Jazz auf den Punkt.

Genauso facettenreich wie die jeweilige Agenda der einzelnen Bandmitglieder ist auch der Sound, den sie gemeinsam kreieren. Jazzodrom schaffen auf ihrem neuen Album eine stimmige Synthese aus den alten Traditionen des Soul-Jazz und den vielfältigen Einflüssen, die die Musiker aus ihren so heterogenen künstlerischen Wirklichkeiten beziehen. Da treffen fragile Motive auf urbanen Groove, samtige Hooks auf kompromisslosen Breakbeat und rauchige Akustiksounds auf moderne Elektronik – betont spielerisch werden hier Grenzen erweitert und gängige Hörroutinen aufgesprengt. Die Offenheit hin zu anderen Genres zeichnet sich daneben auch in der durchwegs gelungenen Zusammenarbeit mit dem Spring-String-Quartett und dem britischen Soul-Sänger Pete Simpson ab, die das Spektrum noch zusätzlich um Aspekte der Klassik und des Pop erweitern. Dabei werden die neuen Nummern stets mit einer spontanen Vitalität vorgetragen, die Ihresgleichen sucht. Auf „Another World“ formiert sich die Band zum groovenden Klangkörper, der gerade über die Spannung zwischen den einzelnen Elementen einen ungeahnten Drive erzeugt. Das feinsinnige Zusammenspiel der Musiker entfaltet darüber auch eine ungeheure integrative Kraft, so dass sich selbst die elaboriertesten Virtuositäten harmonisch in jenes große Ganze fügen, welches sie gleichsam erst entstehen lassen. Jazzodrom verweigern den elitär-hermetischen Diskurs und machen in jedem Moment ganz einfach Musik, die berührt.

Auf ihrem neuen Album haben Jazzodrom ihren eigenen, unverkennbaren Sound gefunden und zur Meisterschaft gebracht. „Another World“ ist mutig, frisch und wunderschön geworden – so klingt die Zukunft des Jazz!

Quelle: Bix

Line Up

Gerd Rahstorfer (tp, flgh);
Andreas See (sax);
Martin Wöss (p);
Christian Wendt (b);
Alex Pohn (dr)